Von Recht- und Wüstgläubigen - Leben in Isny zur Reformationszeit

03.04.2017

[Isny]  2017 jährt sich der Thesenanschlag Martin Luthers an der Schlosskirche zu Wittenberg zum 500. Mal. Im Gedenk- und Jubiläumsjahr thematisiert Isny in einer außergewöhnlichen Stadtführung Sprengkraft und Spannung dieser Epoche. Unter dem Titel "Von Recht- und Wüstgläubigen - das Leben in Isny zur Reformationszeit" zeigen fünf Szenen an fünf historischen Plätzen eindrücklich das Ringen um Wahrheit, Macht, Moral und Recht.Schauspieler sind Isnyer Bürger, die auf ihrem Weg durch die Stadt von der Musik von Michael Praetorius begleitet werden. Premiere ist am Ostermontag, 17. April 2017. 

Unter Anleitung der Regisseurin Ute Dittmar nehmen dreizehn Laien-Darsteller und ein Flötist in originalgetreuen Kostümen die Teilnehmer der Stadtführung mit zurück in die Jahre 1523 bis 1535. Der Theaterstoff bedient sich historischer Quellen aus dem Isnyer Stadtarchiv, die Hartmut Helber, Geschichtsexperte und Heimatforscher, als Drehbuch konzipierte. Die Szenen selbst spielen an fünf Orten in der Isnyer Altstadt, die heute ebenso als Andachts- und Versammlungsorte dienen wie im 16. Jahrhundert.  

Schauspiel in fünf Akten

Eine Idee vom inneren Zustand der katholischen Kirche gibt der Dialog zwischen einer Mutter ohne Trauschein und einer Patrizierin in der Ölbergkapelle im Mai 1523. Im Historischen Sitzungssaal des Rathauses erhalten die Zuschauer Einblick in eine Ratssitzung vom März 1529, in der Nikolaikirche werden sie Zeuge einer lebhaften Diskussion über die erstmalige Ausgabe des Abendmahls in Gestalt von Brot und Wein bei der Ostermesse 1525. Die Empfangshalle im Rathaus ist Schauplatz des Ringens im Herbst 1525 zwischen Abt und Bürgermeister um die Besetzung der Stadtpfarrerstelle. Die enge Beziehung zwischen Wohlstand, Bildung und religiösem Verständnis beleuchtet die Szene in der gotischen Halle des Paul-Fagius-Hauses aus dem Jahre 1534.

"Wir freuen uns sehr, dass es uns mit dieser besonderen Führung gelingt, eine wesentliche und prägende Epoche der Stadt anschaulich und spannend in Szene zu setzen", verdeutlicht Regisseurin Ute Dittmar. "Dass Isnyer Bürger dabei selbst in den Hauptrollen sind, zeugt von ihrer Identifikation mit der Geschichte".

Das komplette Programm zum Gedenk- und Jubiläumsjahr ist bei der Isny Marketing GmbH als Faltblatt erhältlich und auf www.isny.de/luther2017 abrufbar.

Termine: Ostermontag, 17. April, 16 Uhr Premiere
                  ab Mai jeden 1. Sa im Monat, 10 und 12 Uhr
                  Sa, 28. Oktober, 16 Uhr Dernière

Preis:     15 Euro, ermäßigt 13 Euro (Kurkarte, Allgäu-Walser Card, Studenten- und Schüler), 
                  bis 15 Jahre frei, bis 17 Jahre 50%

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Info & Buchung
Isny Marketing GmbH - Büro für Tourismus, Unterer Grabenweg 18, 
88316 Isny im Allgäu, Tel. +49 7562 97563-0, nfsny-trsmsd, www.isny.de

Text: Isny Marketing GmbH
Bild: Ernst Fesseler

Von Recht- und Wüstgläubigen - Leben in Isny zur Reformationszeit Stadtführung als Schauspiel - Premiere: Ostermontag, 17. April 2017
Von Recht- und Wüstgläubigen - Leben in Isny zur Reformationszeit
Stadtführung als Schauspiel - Premiere: Ostermontag, 17. April 2017
 

Werbung

 
 

Keine Einträge vorhanden

Veranstaltungen

Eröffnung Maria Rosengarten und Fit Fun Shopping in Bad Wurzach
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen