Stadt warnt vor betrügerischen Rauchmelder-Kontrolleuren

13.01.2017

[Memmingen] Die Stadt Memmingen warnt vor derzeit in Memmingen aktiven Betrügern, die sich als Rauchmelder-Kontrolleure ausgeben, um sich auf diese Weise Zugang zu Wohnungen zu verschaffen.

„Bei der Feuerwehr sind mehrere Anrufe von Memminger Bürgern eingegangen, die über betrügerische Rauchmelder-Kontrolleure an ihrer Haustür informiert haben“, erklärt Dr. Günther Bachfischer, Leiter des städtischen Amts für Brand- und Katastrophenschutz.

Bachfischer betont, dass weder Polizei noch Feuerwehr noch städtische Beauftragte unterwegs sind, um eine Installation von Rauchmeldern zu überprüfen. Es gelten daher folgende Empfehlungen: Lassen sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung, informieren Sie über die Telefonnummer 1000 oder die Notrufnummer 110 die Polizei und warnen Sie Ihre Nachbarn.

Der Einbau von Rauchwarnmeldern in Neubauten ist in Bayern seit 2013 Pflicht. Für eine Nachrüstung bestehender Wohnungen läuft eine Übergangsfrist bis Ende des Jahres 2017.


Text: Stadt Memmingen

 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Google+ aktivieren
Twitter aktivieren
 
 

Werbung

 
 

Keine Einträge vorhanden

 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen