Sanierungsarbeiten im Kindergarten Haidgau haben begonnen

12.04.2017

[Haidgau] Insgesamt rund 315.000 Euro investiert die Stadt im laufenden Jahr in energetische Sanierung und funktionale Verbesserungen für den Kindergarten Haidgau. Zur Optimierung der Platzsituation soll unter anderem ein kleiner Erweiterungsbau im Eingangsbereich dienen. Die entsprechenden Arbeiten laufen seit vergangener Woche.

Ortsvorsteherin Ernestina Frick und Kindergartenleiterin Bettina Kessler zeigten sich bei einem Ortstermin am 10. April hocherfreut, dass die Sanierungsarbeiten nun begonnen haben. „Damit können nicht nur dringend notwendige energetische Maßnahmen erledigt, sondern auch die Nutzungen für die pädagogische Arbeit im Kindergarten insgesamt wieder auf einen zeitgemäßen Standard gebracht werden“.

Im Zuge der voraussichtlich bis Herbst andauernden Arbeiten wird der Kindergarten laut Robert Reischmann vom städtischen Fachbereich Bauen, der vor Ort die Bauleitung innehat, unter anderem mit Akkustikdecken ausgestattet, ein Büro für die Kindergartenleitung geschaffen, ein eigener Putzraum eingerichtet, veraltete Fenster ausgetauscht, das komplette Dach saniert und neu eingedeckt sowie das Gebäude mit Vollwärmeschutz gedämmt. Im neuen Anbau wird künftig auch die WC-Anlage des Kindergartens unterkommen.

„Bei den Arbeiten versuchen wir soweit möglich auf Ferien- und Schließzeiten auszuweichen. Wir kommen angesichts des Umfangs aber nicht umhin, einen erheblichen Teil der Arbeiten auch während des laufenden Kindergartenbetriebs durchzuführen“, bittet Reischmann um Verständnis für gewisse Einschränkungen während der Bauphase. So musste beispielsweise als Ersatz für die bisherigen Toiletten bereits ein kindgerechter WC-Container außerhalb des Gebäudes bereitgestellt werden bis die neuen Toiletten zur Verfügung stehen. 

Die ersten Arbeiten sind laut Kindergartenleiterin Frau Kessler dabei weniger störend ausgefallen als befürchtet. „Wir hatten uns das im Vorfeld komplizierter vorgestellt“, so Kessler. Und der Baubetrieb stelle für die Kinder auch eine Abwechslung zum sonstigen Kindergartenalltag dar. „Überrascht hat uns beispielsweise, mit welchem Interesse die Kinder den provisorischen WC-Container gleich völlig problemlos angenommen haben“.

So hoffen alle Beteiligten dann auch, dass die weiteren Baumaßnahmen möglichst reibungsfrei bis Herbst abgeschlossen werden können. „Wir freuen uns schon jetzt auf das neue Erscheinungsbild und sind dafür der Stadt bzw. Bund und Land für Umsetzung sowie Finanzierung sehr dankbar“, erklärt Ortsvorsteherin Frick. Gefördert werden die Baumaßnahmen aus Mitteln des Kommunalinvestitionsgesetzes im Umfang von rund 110.000 Euro, so dass die Stadt selbst ergänzend voraussichtlich etwa 205.000 Euro aufbringen muss.

Bauleiter Robert Reischmann vom Fachbereich Bauen erläutert Ortsvorsteherin Ernestina Frick und Kindergartenleiterin Bettina Kessler Details der Baumaßnahmen.
Bauleiter Robert Reischmann vom Fachbereich Bauen erläutert Ortsvorsteherin Ernestina Frick und Kindergartenleiterin Bettina Kessler Details der Baumaßnahmen.
 

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen