Pit Kinzer mit Memminger Kulturpreis ausgezeichnet

21.04.2018

[Memmingen] Die Stadt Memmingen hat einen neuen Kulturpreisträger. "Der bildende Künstler Pit Kinzer aus Markt Rettenbach wird für seine Verdienste um das Kulturleben der Stadt mit dem Memminger Kulturpreis 2018 ausgezeichnet", sagte Oberbürgermeister Manfred Schilder bei der feierlichen Preisverleihung im Kreuzherrnsaal. 

Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer würdigte den Installations- und Fotokünstler, Grafiker und Performer in seiner Laudatio als "homo culturalis". "Literatur, Musik, Malerei, Performance, Theater, alles gehört zusammen und oft ist die Sprache die Klammer zwischen den Genres", so Bayer. Mit dem Auftritt seines Musikensembles "Die Zseitenspringer" stellte Kinzer sein vielfältiges Schaffen inmitten der von ihm eigens für den barocken Saal konzipierten Ausstellung "Gerngroß Modelismus" gleich unter Beweis. 

Oberbürgermeister Manfred Schilder konnte zahlreiche Gäste und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Bildung, Kirche und Gesellschaft zur Feierstunde begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Kulturpreisträgern früherer Jahre und den Jury-Mitgliedern des Memminger Kulturpreises, darunter den Vorsitzenden Hermann Oßwald und Mechthild Feldmeier vom Verein "stadtmarketing memmingen".

"Die Vertreter des Memminger Einzelhandels unterstützen die bedeutende Würdigung zeitgenössischen Kunstschaffens in unserer Stadt seit der ersten Verleihung im Jahr 1977 in besonderer Weise", betonte der Oberbürgermeister. Gestiftet vom Stadtmarketingverein, ist die Auszeichnung mit 4000 Euro dotiert. Das Preisgeld speise sich aus den Erlösen des Stadtfests, erklärte Hermann Oßwald.

Mit einer Mischung aus Musik, Text und Bildprojektion erzählte das Ensemble "Die Zseitenspringer" mit Freunden und Weggefährten des Preisträgers die Geschichte der "Gerngroß Models" - Modelleisenbahnfiguren, die mittels Makrofotografie ins Riesenhafte wachsen und in detailreich aufgebauten Tableaus beständig neue Bildwelten entstehen lassen.  

"Es versteht sich von selbst, dass wir heute Abend auch eine Ausstellung mit ganz neuen Arbeiten zeigen, die vom Künstler eigens für den barocken Kreuzherrnsaal geschaffen wurden", sagte der Oberbürgermeister. 

Pit Kinzer habe hierfür seine "Gerngroß Models" mit Fotos aus dem Familienalbum und den unendlichen Bilderwelten des Internets kombiniert, mit Werken aus der Kunstgeschichte und Eigenzitaten, mit malerisch anmutenden Flächen und grafischen Elementen, erläuterte Kulturamtsleiter Dr. Bayer. Die beziehungsreichen Collagen seien "in der Manier alter Meister" aufbereitet und auf PVC-Plane inklusive Goldrahmen gedruckt worden. "Dadurch erscheinen sie als spannungsreiche Neuinterpretation der barocken Ausstattung des ehemaligen Kirchenschiffes", so Bayer.  

Hinweis:

Die Ausstellung "Gerngroß Modelismus" ist noch bis 13. Mai 2018 bei freiem Eintritt im Kreuzherrnsaal Memmingen zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr und Samstag zusätzlich  von 10 bis 12:30 Uhr. 

Jury Memminger Kulturpreis 2018:

  • Oberbürgermeister Manfred Schilder
  • Hermann Oßwald, Vorsitzender "stadtmarketing memmingen e.V."
  • Mechthild Feldmeier, "stadtmarketing memmingen e.V."
  • KMD Hans-Eberhard Roß, Kantor des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Memmingen und Memminger Kulturpreisträger 2012
  • Prof. Dieter Rehm, Präsident der Akademie der Bildenden Künste München und Memminger Kulturpreisträger 1993
  • Dr. Kathrin Mädler, Intendantin Landestheater Schwaben
  • Dr. Hans-Wolfgang Bayer, Leiter des städtischen Kulturamts

Memminger Kulturpreisträger:

2018 Pit Kinzer
2012 KMD Hans-Eberhard Roß
2008 Volker Klüpfel und Michael Kobr
2006 Oskar Riha
2003 Agnes Keil und Peter Heel
1999 Dieter Schütz
1997 Prof. Dr. Winfried Bönig
1995 Ilse und Helmut Wolfseher
1994 Bobby und Lancy Falta
1993 Dieter Rehm
1992 Wolfgang Marschner
1991 Walter Abt
1990 Reinhard Blank
1988 Karl-Heinz Gudat
1987 Friederich Hiller
1983 Karlheinz Eubell
1981 Otto Neudert
1980 Johann Maria Naun
1979 Helmut Ackermann
1978 Diether Kunerth
1977 DMD Josef Fleschhut

Text und Bild: Stadt Memmingen

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende

    Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende
    [Memmingen] Die Eishockey-Frauen der Memminger Indians sind auf dem besten Wege, ihren Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Im ersten von maximal drei Finalspielen haben sie beim ESC Planegg mit 4:1 (1:0/2:0/1:1) gewonnen und halten nun alle Trümpfe in den eigenen Händen.
  • U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus

    U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus
    [Memmingen] Mit einem kleinen Teilnehmerfeld von nur vier Mannschaften fand am Samstag die Bayerische Meisterschaft der weiblichen U12 Jugend in Rosenheim statt. Amendingen musste krankheitsbedingt auf Maya Schütterle verzichten und konnte damit nur in Unterzahl antreten.
  • Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb

    Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb
    [Memmingen] Der ECDC Memmingen hat das wichtige Spiel gegen die Selber Wölfe mit 4:0 für sich entschieden. Vor über 1900 Zuschauern siegten die Memminger verdient und eroberten sich damit den 5. Rang in der Tabelle zurück. In der nächsten Woche starten dann bereits die Play-Offs gegen die Teams der Oberliga-Nord.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen