Klinikum Memmingen verabschiedet seine dienstälteste Mitarbeiterin Gabriele Lemke

29.01.2017

[Memmingen] Das Klinikum Memmingen hat seine dienstälteste Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet: Gabriele Lemke aus der Herzschrittmacherambulanz arbeitete über 46 Jahre zum Wohle der Patienten.

Als dienstälteste Mitarbeiterin des Klinikums Memmingen hat die 63-jährige Gabriele Lemke gewisse Berühmtheit erlangt: In dem Buch „Stadtgespräche aus Memmingen“, in dem hiesige  Persönlichkeiten vorgestellt werden, steht die Arzthelferin neben Memminger Berühmtheiten wie Altoberbürgermeister und Ehrenbürger Dr. Ivo Holzinger. Derweil möchte sie gar nicht viel über sich lesen. Auch nicht über ihre Verabschiedung, wie sie an ihrem letzten Arbeitstag zurückhaltend  betonte.

Grund zur Bescheidenheit gibt es allerdings nicht: „Ich habe es sehr genossen, Frau Lemke als Stütze in der Herzschrittmacherambulanz zu haben“, bedauerte Kardiologie-Chefarzt Professor Dr. Andreas May Lemkes Ausscheiden und Oberarzt Dr. Marcus Siry ergänzte anerkennend: „Dieses Gedächtnis! Sie kannte alle Patienten und hatte einen unglaublichen Erfahrungsschatz!“

Der stellvertretende Pflegedirektor Horst Maile hob Lemkes „Menschlichkeit“ hervor, „ihre soziale Kompetenz und ihr professionelles Handeln.“

Dass sie gut und gerne gearbeitet hat, wird nicht nur im Buchportrait deutlich, das Autorin Alexandra Wehr mit den Worten überschrieben hat: „Bei ihr dreht sich alles ums Herz.“ Auch bei ihrer Verabschiedung betonte die gelernte Arzthelferin und langjährige Leiterin der EKG-Abteilung: „Die Herzschrittmacher und Defibrillatoren, das waren meine Themen. Die Technik hat mich von Anfang an interessiert.“

Auf die Frage, ob sie sich auf ihren Ruhestand freue, antwortete die Ausscheidende unter Tränen: „Alles hat zwei Seiten!“


Text und Bild: Klinikum Memmingen

Bei ihrer Verabschiedung im Kollegenkreis war die dienstälteste Mitarbeiterin des Klinikums Memmingen, Gabriele Lemke (rechts), zu Tränen gerührt. Der stellvertretende Pflegedirektor Horst Maile (links) bedankte sich für Lemkes jahrzehntelange, engagierte Arbeit zum Wohle der Patienten.           Foto: Häfele/Pressestelle Klinikum Memmingen  
Bei ihrer Verabschiedung im Kollegenkreis war die dienstälteste Mitarbeiterin des Klinikums Memmingen, Gabriele Lemke (rechts), zu Tränen gerührt. Der stellvertretende Pflegedirektor Horst Maile (links) bedankte sich für Lemkes jahrzehntelange, engagierte Arbeit zum Wohle der Patienten.
Foto: Häfele/Pressestelle Klinikum Memmingen
 

Werbung

 
 

Keine Einträge vorhanden

 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen