Dr. Buchholz - Neuer Chefarzt im Städt. Kurbetrieb Bad Wurzach

24.02.2017

[Bad Wurzach] Nach dem Ausscheiden von Prof. Dr. med. Eckart Jacobi zum Jahresende 2016 trat Dr. med. Simon Buchholz im Januar 2017 die Nachfolge als Chefarzt und ärztliche Leitung des Städtischen Kurbetriebs Bad Wurzach an. Man könne aber trotzdem weiterhin auf den Rat von Prof. Dr. med. Jacobi in Fachfragen zum Thema Rheuma zählen, äußerte sich Markus Bazan, Geschäftsführer des Städt. Kurbetriebs, dankbar über die langjährige Zusammenarbeit.

Werdegang

Mit Herrn Dr. med. Simon Buchholz gibt der Städt. Kurbetrieb einem noch recht jungen Arzt die Chance, sich als Chefarzt zu etablieren. Der 37-jährige Buchholz stammt aus dem Münsterland und ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Nach dem Medizinstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wo er im Jahr 2013 auch promovierte, absolvierte er seine Facharztweiterbildung unter anderem am Universitätsklinikum Münster, der orthopädischen Fachklinik Marienkrankenhaus Kaiserswerth und dem BG Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum.

Neben seiner orthopädischen und unfallchirurgischen Weiterbildung in renommierten Fachkliniken konnte er zudem wertvolle Erfahrungen als Notarzt sammeln.

Darüber hinaus bildete er sich auf den Gebieten Sportmedizin, Chirotherapie, Akupunktur, spezielle Schmerztherapie und psychosomatische Grundversorgung fort.

Dr. Buchholz zur Einstellung: „Ich freue mich auf die Herausforderung. Eine meiner Aufgaben sehe ich darin, die bewährten Qualitäten des Hauses aufrechtzuerhalten und mit meiner klinischen Erfahrung und meinem Fachwissen gleichzeitig neue Impulse zu setzen. Ich habe die Kollegen des gesamten Hauses und insbesondere der medizinischen Abteilung als sehr motiviert kennen gelernt. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir unseren Patienten und Gästen auch in Zukunft ein Umfeld bieten können, in dem sie sich wohlfühlen und die bestmögliche medizinische Therapie erhalten werden. In Herrn Dr. Fürst habe ich darüber hinaus einen überaus erfahrenen und kompetenten Stellvertreter an meiner Seite. Besonders gefreut habe ich mich auch über den sehr kollegialen Kontakt zu Herrn Prof. Jacobi, den ich als absoluten Experten auf dem Gebiet der Rheumatologie und sehr angenehmen Ansprechpartner kennengelernt habe.“

Angetan zeigte sich Herr Dr. Buchholz auch von den breitgefächerten Therapiemöglichkeiten, welche der Kurbetrieb zu bieten hat. Als ein besonderes Heilmittel sieht er hier das Naturmoor an, das auch bei orthopädischen bzw. degenerativen Erkrankungen, wie z.B. Bandscheiben- und Wirbelsäulenschäden, Gelenkerkrankungen und Arthrose zur Anwendung kommt.

„Die besonderen physikalisch-thermischen Eigenschaften des Moores sind belegt und die Erfahrungsberichte vieler Patienten und Mitarbeiter sprechen für sich.“

Schon seit Jahrzehnten nutzt der Städt. Kurbetrieb das Wissen über die entzündungshemmenden, schmerzstillenden, hormon- und muskelentspannenden Eigenschaften des Badetorfs, der dank seiner spezifischen wärmeübertragenden Eigenschaften zu den wirksamsten Naturheilmitteln zählt. Die spezielle Mahlweise und Aufbereitung des Torfs in Bad Wurzach sorgt zusätzlich für eine von anderen Moorheilbädern in Deutschland oft nicht erreichte Konsistenz des Badetorfs in der Moorbadewanne. Auch zukünftig soll der Schwerpunkt ganz klar in der Anwendung von Naturmoor liegen, so Markus Bazan. 

Stellvertretung

Dr. med. Michael Fürst, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, wird die Stellvertretung des Chefarztes übernehmen und zudem Gäste mit Badearztschein betreuen. So findet der Gast im Kurhotel am Reischberg alle Leistungen gewohnt unter einem Dach, von der Unterkunft im 3*-Superior Hotel über die ärztliche Betreuung bis hin zu den medizinischen Anwendungen im Gesundheitszentrum und dem Zugang zur Vitalium-Therme. Dr. med. Fürst kennt das Haus, da er schon einige Jahre im Rahmen der Gemeinschaftspraxis Fachärzte am Reischberg Räumlichkeiten im Städt. Kurbetrieb nutzte und tätig war.

Damit kann der Städt. Kurbetrieb auf die Erfahrung von Dr. Fürst zählen und erhält neue Impulse und Eindrücke von Dr. Buchholz. Markus Bazan freut sich auf die Zusammenarbeit mit beiden Ärzten und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Städt. Kurbetrieb

Der Städt. Kurbetrieb, bestehend aus Kurhotel am Reischberg (ehem. Moorsanatorium), Gesundheitszentrum und der Vitalium-Therme beschäftigt ca. 180 Mitarbeiter und verfügt über 210 Betten. Neben zahlreichen Gesundheits- und Wellnesspauschalen mit dem Schwerpunkt Moor werden auch stationäre Reha-Maßnahmen und Anschlussheilbehandlungen über die gesetzlichen Krankenkassen angeboten. Des Weiteren wird das Haus von der Bundeswehr und der Polizei belegt. Auch Beihilfekuren und offene Badekuren können im Haus durchgeführt werden.

Text und Bild: Stadt Bad Wurzach

Dr. Buchholz - Neuer Chefarzt im Städt. Kurbetrieb Bad Wurzach  
Dr. Buchholz - Neuer Chefarzt im Städt. Kurbetrieb Bad Wurzach
 
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen