Tag der offenen Gartentür +++ Gärten laden zum Entdecken ein

13.06.2017

[Lindau] Unter dem Motto „Heimische Paradiese entdecken“ sind am Sonntag, 25. Juni 2017 zahlreiche private Gärten für Besucher geöffnet. Von 10 bis 17 Uhr findet der diesjährige „Tag der offenen Gartentür“ statt. 

Besucher sind dazu eingeladen, schwäbische Gartenkultur zu entdecken und kennen zu lernen. „Wer sich neue Ideen holen oder sich über die neuesten Gartentipps austauschen möchte, der ist beim Tag der offenen Gartentür genau richtig“, sagt Bernd Brunner, Lindauer Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Die Aktion bietet sowohl Gartenbesitzern als auch Gartenbesuchern Gelegenheit, Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen sowie Anregungen und Ideen für den eigenen Garten mit nach Hause zu nehmen. Im Regierungsbezirk Schwaben findet der Tag zum 18. Mal statt. 

Die geöffneten Gärten im Überblick:

  • Gina Jäckel öffnet in der Schachener Straße 201 in Lindau in der Nähe des Lindenhofparks ihren 800 Quadratmeter großen  Rosengarten. Zu bestaunen sind zahlreiche verschiedene Sorten.

  • Der Verein „Grünes Klassenzimmer Lindau e.V.“ in der Anheggerstraße 40 in Lindau lädt in sein Naturparadies ein. Eine 12000 Quadratmeter große ehemalige Parkanlage mit altem Baumbestand, Barfußpfad, Weinanlage usw. bietet viele Möglichkeiten, die Natur zu entdecken.

  • Bei Susanne und Manfred Gass im Waldweg 5 in Scheidegg – Lindenau ist der Waldgartenpark auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern zu besichtigen. Aussichtshügel, Teich, Himmelsfenster, viele Pflanzen sowie selbstgemachte süße und salzige Köstlichkeiten warten auf die Besucher.

  • Der Heimatverein Gestratz in Zwirkenberg in Gestratz öffnet seinen traditionellen Bauerngarten am Heimathaus mit Wildblumenwiese und Bienenhaus in idyllischer Westallgäuer Landschaft. Die Bewirtung findet durch den Verein statt.


Text und Bild: Landratsamt Lindau

Beim Tag der offenen Gartentür gibt es viel zu entdecken.
Beim Tag der offenen Gartentür gibt es viel zu entdecken.
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der Boden rund um das Berufliche Schulzentrum wird untersucht

    Der Boden rund um das Berufliche Schulzentrum wird untersucht
    [Lindau] Im Auftrag des Landkreises Lindau hat die Firma Baugrund Süd aus Bad Wurzach die Bodenbeschaffenheit rund um das Berufliche Schulzentrum Lindau getestet. Angerückt sind die Mitarbeiter mit schwerem Gerät: So fanden einerseits Bohrungen zur Entnahme von Bodenproben statt und andererseits wird der Boden mithilfe eines Spezialgeräts sondiert.
  • Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner

    Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit Regierungspräsident  Dr. Erwin Lohner
    [Lindau] Seit Ende April ist Dr. Erwin Lohner der neue Regierungspräsident von Schwaben. Er war nun zu einem Antrittsbesuch in Lindau und wurde dort von Landrat Elmar Stegmann empfangen. „Das westliche Allgäu sowie der bayerische Bodensee – kein anderer Landkreis verbindet auf so kleiner Fläche zwei so starke Regionenmarken“, so Stegmann beim Überreichen des Landkreisbuchs.
  • Vertragsnaturschutzprogramm Wald – ein Weg zu mehr Artenvielfalt

    Vertragsnaturschutzprogramm Wald – ein Weg zu mehr Artenvielfalt
    [Lindau] Totholz bietet Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten wie Spechte, Fledermäuse, Insekten und Pilze. Auch lebende Biotopbäume mit Spalten, Höhlen oder Efeubewuchs sind Wohnstätten für seltene Arten.

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

MoDiMiDoFrSaSo


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen