Startschuss für Sanierung der historischen Stadtmauer

20.05.2018

[Memmingen] Mit dem symbolischen ersten Baggerbiss unweit des Ulmer Tors hat Oberbürgermeister Manfred Schilder im Beisein von Vertretern der planenden und ausführenden Baufirmen, des Stadtrats, der Verwaltung und der Medien jetzt den Startschuss für die Sanierung der historischen Stadtmauer gegeben. 

Über den Auftakt der wichtigen Erhaltungsmaßnahme des „umfangreichsten Baudenkmals der Stadt“ freute sich auch Ehrenbürger Josef Miller, Staatsminister a.D. und Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Landesstiftung.  

„Die Sanierung ist ein Megaprojekt“, betonte der Oberbürgermeister. Die Vorbereitungen für dem Erhalt der Stadtmauer liefen seit Jahren und rückten deren Bedeutung wieder stärker in den Fokus. 

Als ehemals freie Reichsstadt verfüge Memmingen noch heute über bedeutende Teile der Stadtmauer aus dem 14. und 15. Jahrhundert, einige Teile stammten gar aus dem zwölften Jahrhundert. Die Mauer erstrecke sich über rund zwei Kilometer. „Fünf Stadttore, sechs Mauertürme und drei Turmruinen gehören dazu“, zählte Schilder auf. Es gebe Überlegungen, die Mauer in Zukunft für Bürgerinnen und Bürger sowie für Touristen besser erlebbar zu machen, berichtete der Oberbürgermeister. 

Die Gesamtsanierung soll grob geschätzt zehn Jahre dauern. Allein der erste Bauabschnitt mit der statischen Sicherung der Stadtmauer vom Luginsland bis zum Ulmer Tor sowie im Bereich der Kohlschanze werde zwei bis drei Jahre dauern und rund 2,2 Millionen Euro kosten. „Das muss es uns wert sein“, betonte der Rathauschef und dankte der Bayerischen Landesstiftung für Fördermittel in Höhe von 158.000 Euro und dem Bezirk Schwaben für Zuschüsse von rund 56.000 Euro. 

Felix Martin, Mitglied der Geschäftsführung des beauftragten Münchner Ingenieurbüros „Barthel und Maus“, erläuterte die anstehenden Arbeiten. Als wichtigste Maßnahme werde die Mauer zunächst mit Erdnägeln verankert, um dem Erddruck der barocken Bastionsanschüttung entgegenzuwirken. „Der früher vorhandene Graben wurde zugeschüttet, so dass ein großer Höhenunterschied zwischen Außen- und Innenseite der Mauer besteht und diese sich deshalb nach innen neigt“, erklärte Martin. Nach der statischen Sicherung stehe die Instandsetzung der Fugen und Ziegel auf dem Plan.

„Es ist eine wichtige Maßnahme, die die Stadt in Angriff nimmt“, freute sich Josef Miller und dankte dem Stadtrat für die Bereitstellung der Mittel. Die Mittel der Landesstiftung seien sehr gut eingesetzt.

Hinweis: Der Band „Die Stadtmauer von Memmingen“ von Dr. Christian Kayser von „Barthel und Maus“ wurde vom Historischen Verein Memmingen herausgegeben, nähere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins www.hv-memmingen.de.

Text und Bild: Stadt Memmingen

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • „Mama ist die Beste“ geht in eine neue Runde

    „Mama ist die Beste“ geht in eine neue Runde
    [Memmingen] Im Rahmen der Aktion „Mama ist die Beste“ startet zu Schulbeginn eine ganz besondere Aktion: Herr Oberbürgermeister Manfred Schilder hilft am Dienstagnachmittag, den 11.09.2018 in der Zeit von 15 bis 17 Uhr an der Kasse der Karstadt-Filiale Memmingen.
  • Fundgegenstände Juli und August 2018

    Fundgegenstände Juli und August 2018
    [Memmingen] In den Monaten Juli und August 2018 wurden folgende Fundgegenstände im Fundamt der Stadt Memmingen, Ratzengraben 4a, abgegeben:
  • Entlastung für Memminger Autobahnkreuz

    Entlastung für Memminger Autobahnkreuz
    [Memmingen] Bei einem Pressetermin im Rathaus stellte Dr. Olaf Weller, Baudirektor der Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Kempten, die Umbaumaßnahmen der A7 Ulm - Füssen nördlich des Autobahnkreuzes Memmingen vor.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen