Spendenübergabe der Aktion „Radeln für wohltätige Zwecke“ des Lindauparks an den TSV Oberreitnau

10.06.2018

[Lindau] Am vergangenen Mittwoch überreichte Jürgen Rockstroh, Center-Manager des Lindauparks, feierlich die Spende zu der Aktion „Radeln für wohltätige Zwecke“ an Anja Vögele, Jugendleiterin des TSV Oberreitnau. Ganze 500 Euro kamen dabei zusammen, die der Sportverein nun für dringend benötigte Trainingsgeräte und andere Anschaffungen verwenden kann.

Im Rahmen des Aktionstages „Der Lindaupark bewegt sich“ am Samstag, 19. Mai 2018 waren im Lindaupark zahlreiche bunte Aktionen rund um die Themen Gesundheit und Sport geboten. Von Informationsständen über Produkttests bis hin zu Rabattaktionen gab es allerlei zu entdecken. Gäste konnten sich am Stand der AOK ihr eigenes Müsli erarbeiten, gleich nebenan bei der Station des Aktivsportparks Lindau den neuen Fitnesstrend „Jumping“ ausprobieren oder bei Bodystreet die EMS (Electronic-Muscle- Stimulation) testen. Für das leibliche Wohl sorgte das Restaurant des Lindauparks mit frisch zubereiteten Gerichten, während der Schuhhof mit 10 % Rabatt auf alle Sportschuhe ein passendes Shoppingerlebnis schuf. Die Botschaft des Aktionstages: „Lebe bewusst, werde aktiv“.

Das Highlight bildete die Charity Aktion „Radeln für gute Zwecke“. Dort hatten alle Besucher des Lindauparks die Möglichkeit, für die Wohltätigkeit kräftig in die Pedale zu treten. Für jeden Kilometer, den die Teilnehmer auf dem Spinning Bike zurücklegten, spendete der Lindaupark eine Summe von 5 Euro. Zwischen 10 und 17 Uhr konnte fleißig geradelt werden, in diesen sieben Stunden schafften es 51 Teilnehmer zusammen auf 86,67 Kilometer, also 433,35 Euro. Den restlichen Betrag stockte das Einkaufszentrum auf 500 Euro auf. „Wir sind begeistert zu sehen, wie viele engagierte Besucher bei der Aktion tatkräftig mitgemacht haben und freuen uns, den TSV Oberreitnau unterstützen zu können“, so Jürgen Rockstroh.

Anja Vögele bedankte sich im Namen des Vereins herzlich bei allen, die mitgemacht haben und natürlich beim Lindaupark: „Ein großes Dankeschön an den Lindaupark und die vielen fleißigen Radler. Wir freuen uns sehr über die Spende, die unseren Kinder- und Jugendgruppen zu Gute kommen wird“. Verwendet wird die Spende für den Nachwuchs des Vereins. Dazu gehören die Eltern-Kind-Gruppe, Turner und Leichtathleten sowie natürlich die Fußballkids. In diesem Jahr fallen für die kleinen Sportler einige Anschaffungen an. Die Leichtathleten benötigen beispielsweise neue Speere, Kugeln und Startblöcke, die Turner hingegen einen Schwebebalken und ein Federsprungbrett, während für die Fußballer Übungsbälle und Trainingshilfe-Sets gebraucht werden.

Weitere Informationen unter www.lindaupark.de


Text: Fuchs PR&Consulting
Bild: Lindaupark

Spendenübergabe der Aktion „Radeln für wohltätige Zwecke“ des Lindauparks an den TSV Oberreitnau
Spendenübergabe der Aktion „Radeln für wohltätige Zwecke“ des Lindauparks an den TSV Oberreitnau
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der Boden rund um das Berufliche Schulzentrum wird untersucht

    Der Boden rund um das Berufliche Schulzentrum wird untersucht
    [Lindau] Im Auftrag des Landkreises Lindau hat die Firma Baugrund Süd aus Bad Wurzach die Bodenbeschaffenheit rund um das Berufliche Schulzentrum Lindau getestet. Angerückt sind die Mitarbeiter mit schwerem Gerät: So fanden einerseits Bohrungen zur Entnahme von Bodenproben statt und andererseits wird der Boden mithilfe eines Spezialgeräts sondiert.
  • Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner

    Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit Regierungspräsident  Dr. Erwin Lohner
    [Lindau] Seit Ende April ist Dr. Erwin Lohner der neue Regierungspräsident von Schwaben. Er war nun zu einem Antrittsbesuch in Lindau und wurde dort von Landrat Elmar Stegmann empfangen. „Das westliche Allgäu sowie der bayerische Bodensee – kein anderer Landkreis verbindet auf so kleiner Fläche zwei so starke Regionenmarken“, so Stegmann beim Überreichen des Landkreisbuchs.
  • Vertragsnaturschutzprogramm Wald – ein Weg zu mehr Artenvielfalt

    Vertragsnaturschutzprogramm Wald – ein Weg zu mehr Artenvielfalt
    [Lindau] Totholz bietet Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten wie Spechte, Fledermäuse, Insekten und Pilze. Auch lebende Biotopbäume mit Spalten, Höhlen oder Efeubewuchs sind Wohnstätten für seltene Arten.

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen