Spannende Blicke aus dem Zugfenster

28.04.2018

[Bad Wurzach/Pfullendorf] Auf was achten Fahrgäste, wenn sie während einer Zugfahrt aus dem Fenster schauen? Während der eine in die Ferne auf beschauliche Landschaften blickt, entdeckt ein anderer alte Ruinen oder kleine landschaftliche Details. Was alle vereint ist der seitliche Blick aus dem Zugfenster. 

So war die neue Freizeitmarke des bodo- Verkehrsverbunds schnell gefunden: „Seitenblicke“. Unterwegs auf den historischen Nebenbahnen „Räuberbahn“ und „Moorbahn“ gibt es viele dieser Seitenblicke. Bei einer Pressefahrt präsentierten die Verantwortlichen aus den Städten und Gemeinden entlang der Bahnstrecken gemeinsam mit dem bodo-Verkehrsverbund die Neuerungen der bevorstehenden Saison.

Ab dem Feiertagsdienstag, 1. Mai, rollen wieder die Freizeitzüge von Aulendorf nach Bad Wurzach (Moorbahn) bzw. Pfullendorf (Räuberbahn). Und das mit frischen Streckennamen und verdoppeltem Fahrtenangebot. Auch baulich hat sich einiges verändert. So investierten die Eigentümer der regionalen Bahn Pfullendorf, das sind die Stadt Pfullendorf sowie die Gemeinden Ostrach und Altshausen, merklich in die Infrastruktur.

Alle Beteiligten sind sich einig: „Die neuen Streckennamen Räuberbahn und Moorbahn stehen für eine tolle Weiterentwicklung unserer beiden historischen Nebenbahnen. Verbunden mit den neuen Programmangeboten, thematischen Highlights und den beliebt-bewährten Zugbegleitern erwartet Ausflügler eine spannende Saison“.

Neues Fahrplan- und Markenkonzept

Auf den einst stillegelegten Schienenstrecken der Räuberbahn und Moorbahn sind die Ausflugszüge ab dieser Saison an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 1. Mai und 21. Oktober unterwegs. Los geht es wie immer ab Aulendorf. Das doppelte Fahrplanangebot ermöglicht Fahrgästen noch mehr Freizeitvergnügen entlang der Strecken. So haben die Städte, Gemeinden und touristischen Einrichtungen zahlreiche Angebote auf die Fahrtage abgestimmt. Alle Termine und Angebote, Fahrpläne oder auch historische Hintergründe zu beiden Strecken bietet dabei eine neu geschaffene Webseite unter www.bodo-seitenblicke.de

Die kostenlose Faltkarte mit Streckenplan und Ausflugstipps zeigt sich ebenfalls mit neuem Gesicht und ist ab sofort kostenlos in Städten, Gemeinden oder Tourist Informationen sowie in den Ausflugszügen der Räuber- und Moorbahn erhältlich.

Regionale Bahn Pfullendorf investiert

Entlang der regionalen Bahn Altshausen - Pfullendorf wurde auch baulich viel verändert, um die Strecke noch attraktiver zu machen. Die Bahnhofsbereiche erhielten neue Info-Stelen samt Wetterschutz, Sitzgelegenheiten und passenden Ausflugstipps. Auf Initiative der Stadt Pfullendorf als Bahnstreckenbetreiber wurde ein Förderprojekt beim Landesverkehrsministerium beantragt, das einen Großteil der Maßnahmen ermöglicht hat. Doch auch viel Eigenleistung war nötig. Das Ergebnis, so sind sich die Bahneigentümer Pfullendorf, Ostrach und Altshausen einig, kann sich sehen lassen. Fahrgäste und Ausflügler können die kulturellen Angebote und Naturlandschaften dank der Info-Stelen und modernisierten Bahnsteige nun noch besser kennenlernen.

Somit sind die Weichen gestellt für eine erfolgreiche Saison der Ausflugszüge auf der Räuberbahn und Moorbahn. 

Die Ausflugzüge auf den Strecken der Räuberbahn und Moorbahn sind ein Angebot des Radexpress Oberschwaben.

Der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo), ist der Mobilitätsdienstleister in den drei Landkreisen Bodenseekreis, Lindau und Ravensburg. Der Verkehrsverbund bietet ein einheitliches, einfaches Tarifsystem inklusive der Stadt- und Ortsverkehre sowie die Nutzung von Bus & Bahn mit einem durchgehenden Fahrschein.

Internet: www.bodo.de, www.bodo-freizeitland.de, www.bodo-seitenblicke.de

Mobil: Fahrplan-App für Android und iOS www.bodo-mobil.de für alle Betriebssysteme

eCard: www.bodo-ecard.de (eTicket-Angebot)

HandyTicket: www.bodo.de/handyticket

Landesweite Fahrplanauskunft: 01805/ 77 99 66

(14 Cent/Min aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk max. 42Ct/Min)

Text und Bild: Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser

    Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser
    [Bad Wurzach] „Faszination des Alltäglichen – Eine Annäherung“ lautet der Titel der Fotoausstellung von Ulrich Gresser, die mit einer Vernissage am Freitag, 14. September, um 19 Uhr, in der Galerie im Amtshaus in Bad Wurzach eröffnet wird.
  • Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme

    Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme
    [Bad Wurzach] Am Montag, den 10. September 2018, um 19.30 Uhr lädt das Naturschutzzentrum zu einem Vortrag mit anschließendem Film über das Wurzacher Ried ein. In dem einführenden Vortrag stellt Franz Renner, Mitarbeiter des Naturschutzzentrums für Umweltbildung, das Wurzacher Ried, eines der größten Moorgebiete und zugleich eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg, vor.
  • eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz

    eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz
    [Ravensburg] Auch auf den beiden Städteschnellbus-Linien 7394 (Ravensburg – Konstanz) und 7373 (Friedrichshafen – Konstanz) kann nun vollumfänglich die eCard genutzt werden. Die Einbindung der eCard in den Haustarif der DB ZugBus GmbH (RAB) gilt ab sofort. Inhaber einer eCard kommen damit nun bis zur Endhaltestelle in Konstanz in den Genuss der einfachen, papier- und bargeldlosen sowie rabattierten eCard-Nutzung.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen