Sommerferienprogramm des Naturschutzzentrums war voller Erfolg

07.08.2018

[Bad Wurzach] Die wilde Welt der Natur vor unserer Haustür konnten Kinder beim Sommerferienprogramm letzten Freitag, am 3. August kennenlernen. Gemeinsam mit Andreas Kurth vom Forstamt Leutkirch und dem Naturschutzzentrum waren 12 Kinder im Alter  zwischen 8 und 11 Jahren drei Stunden lang im Stadtwald von Bad Wurzach unterwegs.  

Dort lernten sie wie man aus Stöcken und Moos eine Hütte bauen kann, die einem bei schlechtem Wetter im Wald im Notfall Unterschlupf bieten könnte. Alle Kinder waren neugierig und eifrig dabei als es darum ging reichlich Stöcke als Baumaterial zu sammeln. Ein großer Stamm bildete dabei das Gerüst, an welches kleinere Äste gelehnt und ineinander verflochten wurden. Die Zwischenräume wurden dann im Anschluss mit Blättern und Moos belegt und verschlossen. Am Ende war die Unterkunft aus Naturmaterialien so groß, dass 8 der 12 Kinder darin Platz fanden.

Nebenbei erfuhren die Kinder auf Gefahren im Wald zu achten. So lernten sie zum Beispiel wie man sich bei Sturm und Gewitter im Wald verhalten sollte und dass man Pflanzen nur essen darf, wenn man sich ganz sicher ist, dass sie auch wirklich essbar sind. Dazu konnten die Kinder gleich vor Ort praktische Erfahrung sammeln. So lernten sie essbare und nichtessbare Pflanzen zu unterscheiden, sammelten Wildkräuter und machten vor Ort daraus eine leckere Kräuterbutter. 

An einem lauschigen und versteckten Plätzchen im Wald, einer alten kleinen Kiesgrube in Form eines Amphitheaters, konnten sich die Kinder beim gemeinsamen Abschluss mit selbstgemachter Kräuterbutter, Stockbrot und kühlen Getränken stärken. Müde aber begeistert und voller neuer Eindrücke, nach einem sonnigen und heißen Mittag im Wald, wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt. 

Elsa Löffler vom Naturschutzzentrum war ebenfalls begeistert: „Die Zusammenarbeit mit dem Forstamt war super. Alles war toll vorbereitet und hat prima geklappt. Das hat viel Spaß gemacht!“ 

Weitere Infos unter: www.wurzacher-ried.de


Text und Bild: Naturschutzzentrum Wurzacher Ried

Sommerferienprogramm des Naturschutzzentrums war voller Erfolg
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser

    Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser
    [Bad Wurzach] „Faszination des Alltäglichen – Eine Annäherung“ lautet der Titel der Fotoausstellung von Ulrich Gresser, die mit einer Vernissage am Freitag, 14. September, um 19 Uhr, in der Galerie im Amtshaus in Bad Wurzach eröffnet wird.
  • Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme

    Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme
    [Bad Wurzach] Am Montag, den 10. September 2018, um 19.30 Uhr lädt das Naturschutzzentrum zu einem Vortrag mit anschließendem Film über das Wurzacher Ried ein. In dem einführenden Vortrag stellt Franz Renner, Mitarbeiter des Naturschutzzentrums für Umweltbildung, das Wurzacher Ried, eines der größten Moorgebiete und zugleich eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg, vor.
  • eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz

    eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz
    [Ravensburg] Auch auf den beiden Städteschnellbus-Linien 7394 (Ravensburg – Konstanz) und 7373 (Friedrichshafen – Konstanz) kann nun vollumfänglich die eCard genutzt werden. Die Einbindung der eCard in den Haustarif der DB ZugBus GmbH (RAB) gilt ab sofort. Inhaber einer eCard kommen damit nun bis zur Endhaltestelle in Konstanz in den Genuss der einfachen, papier- und bargeldlosen sowie rabattierten eCard-Nutzung.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen