Öfter mal zur Sense greifen – Sensenmäh-Kurs des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried

14.06.2018

[Bad Wurzach] Für alle, die das Mähen mit der Sense von Grund auf erlernen möchten, bietet sich am 7. Juli im Kreuzthal/Eisenbach die Gelegenheit in einem Sensenmäh-Kurs unter der Leitung von Heiner Miller und Joe Sieber (Sensenmähverein Deutschland) die Handhabung des traditionellen Mähwerkzeugs in Theorie und Praxis kennenzulernen. 

Das Mähen mit der Sense ist lange Zeit aus der Mode gekommen und vom Rasenmäher verdrängt worden – inzwischen erfreut sich die bäuerliche Kulturfertigkeit wachsender Beliebtheit: Hobbylandwirte, Kleintierhalter und vor allem Naturfreunde und Gärtner holen die Sense wieder aus den Schuppen. Das Mähen mit der Sense ist ökologisch, leise, gesund und effektiv. Mit der Sense lässt sich hohes und auch nasses Gras problemlos mähen, vorausgesetzt die Mähtechnik und das Material stimmen. In dem Sensenmäh-Kurs werden die effektivsten Methoden zur Einstellung, zum Dengeln und zum Mähen gezeigt und geübt. Es werden verschiedene Sensentypen vorgestellt, die auch in schwierigen Mähsituationen gute Erfolge bringen und die Arbeit erleichtern.

Der Sensenmäh-Kurs findet am 7. Juli von 07:00 bis 13:00 Uhr im Kreuzthal/Eisenbach, Wanderparkplatz beim Haus Tanne, Eisenbach 15 statt. Die Sensen werden gestellt, eigene Sensen können jedoch mitgebracht und genutzt werden. Die Teilnehmer sollen Vesper, Getränken und festes Schuhwerk mitbringen.

Interessierte können sich bis Freitag, 29. Juni beim Naturschutzzentrum (ntrschtzzntrmwrzchr-rdd) anmelden – die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Kosten: 60 €.

Der Sensenmäh-Kurs wird vom Naturschutzzentrum Wurzacher Ried in Zusammenarbeit mit dem Sensenverein Deutschland e.V. angeboten. 

Weitere Infos unter www.wurzacher-ried.de oder www.moorextrem.de.


Text und Bild: Naturschutzzentrum Wurzacher Ried

Öfter mal zur Sense greifen –  Sensenmäh-Kurs des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried
Öfter mal zur Sense greifen – Sensenmäh-Kurs des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser

    Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser
    [Bad Wurzach] „Faszination des Alltäglichen – Eine Annäherung“ lautet der Titel der Fotoausstellung von Ulrich Gresser, die mit einer Vernissage am Freitag, 14. September, um 19 Uhr, in der Galerie im Amtshaus in Bad Wurzach eröffnet wird.
  • Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme

    Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme
    [Bad Wurzach] Am Montag, den 10. September 2018, um 19.30 Uhr lädt das Naturschutzzentrum zu einem Vortrag mit anschließendem Film über das Wurzacher Ried ein. In dem einführenden Vortrag stellt Franz Renner, Mitarbeiter des Naturschutzzentrums für Umweltbildung, das Wurzacher Ried, eines der größten Moorgebiete und zugleich eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg, vor.
  • eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz

    eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz
    [Ravensburg] Auch auf den beiden Städteschnellbus-Linien 7394 (Ravensburg – Konstanz) und 7373 (Friedrichshafen – Konstanz) kann nun vollumfänglich die eCard genutzt werden. Die Einbindung der eCard in den Haustarif der DB ZugBus GmbH (RAB) gilt ab sofort. Inhaber einer eCard kommen damit nun bis zur Endhaltestelle in Konstanz in den Genuss der einfachen, papier- und bargeldlosen sowie rabattierten eCard-Nutzung.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen