Neue Holzbänke in der Innenstadt

06.07.2018

[Memmingen] Eine neue Holzbank auf dem Schrannenplatz und zwei neue Bänke auf dem Weinmarkt laden Jung und Alt jetzt zum Verweilen ein. "Die zusätzlichen Sitzgelegenheiten werten die Innenstadt weiter auf", freute sich Oberbürgermeister Manfred Schilder und dankte der Ideengeberin Bürgermeisterin Margareta Böckh für die Anregung. "Mit Stämmen aus unserem Stadtwald wird inmitten des urbanen Lebens gleichzeitig das wertvolle Naturerbe ins Bewusstsein gehoben", stellte Schilder fest. 

Der Wald sei ein wertvolles Gut, betonte der Oberbürgermeister. Ein Waldspaziergang wirke sich nachweislich positiv auf Herz, Immunsystem und Psyche aus. Darauf und auf weitere wissenswerte Informationen rund um die Themen Wald und nachhaltige, naturnahe Forstwirtschaft macht die städtische Forstverwaltung mit kleinen Tafeln an den neuen Holzbänken aufmerksam. "Memmingen ist mit rund 1250 Hektar zweitgrößter kommunaler Waldbesitzer in Schwaben", erklärte Stadtförster Stefan Honold.

Für die drei neuen Bänke habe man in den Memminger Wäldern zwei Fichten und eine Tanne gefällt. In Zusammenarbeit mit dem städtischen Bauhof seien die Sitzmöbel entstanden. "Wir lagern die Holzbänke während der kalten Jahreszeit auch ein, damit sie uns lange in diesem guten Zustand erhalten bleiben", berichtete Bauhofleiter Markus Geikl.  

"Es ist schön zu sehen, dass die Holzbänke so gut angenommen werden", freute sich die Bürgermeisterin. Kinder lassen sich nieder und schlecken ein Eis, Erwachsene genießen ein Ruhepäuschen im Schatten der Bäume auf dem Schrannenplatz. Ähnliche Bänke habe man im Internationalen Jahr der Wälder 2011 schon einmal in der Innenstadt aufgestellt, um inmitten des städtischen Umfelds daran zu erinnern, welche Bedeutung Holz als nachwachsender und umweltfreundlicher Rohstoff habe, erzählte Böckh.


Text und Bild: Stadt Memmingen

Die neue massive Holzbank entstand aus einer 100-jährigen Weißtanne aus den Memminger Wäldern. Über die neue Sitzgelegenheit auf dem Schrannenplatz freuen sich (v.li.): Ideengeberin Bürgermeisterin Margareta Böckh, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Stadtförster Stefan Honold mit Jagdhund Sina und Bauhofleiter Markus Geikl.
Die neue massive Holzbank entstand aus einer 100-jährigen Weißtanne aus den Memminger Wäldern. Über die neue Sitzgelegenheit auf dem Schrannenplatz freuen sich (v.li.): Ideengeberin Bürgermeisterin Margareta Böckh, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Stadtförster Stefan Honold mit Jagdhund Sina und Bauhofleiter Markus Geikl.
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • „Mama ist die Beste“ geht in eine neue Runde

    „Mama ist die Beste“ geht in eine neue Runde
    [Memmingen] Im Rahmen der Aktion „Mama ist die Beste“ startet zu Schulbeginn eine ganz besondere Aktion: Herr Oberbürgermeister Manfred Schilder hilft am Dienstagnachmittag, den 11.09.2018 in der Zeit von 15 bis 17 Uhr an der Kasse der Karstadt-Filiale Memmingen.
  • Fundgegenstände Juli und August 2018

    Fundgegenstände Juli und August 2018
    [Memmingen] In den Monaten Juli und August 2018 wurden folgende Fundgegenstände im Fundamt der Stadt Memmingen, Ratzengraben 4a, abgegeben:
  • Entlastung für Memminger Autobahnkreuz

    Entlastung für Memminger Autobahnkreuz
    [Memmingen] Bei einem Pressetermin im Rathaus stellte Dr. Olaf Weller, Baudirektor der Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Kempten, die Umbaumaßnahmen der A7 Ulm - Füssen nördlich des Autobahnkreuzes Memmingen vor.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen