Neue Gesichter im Ausländerbeirat

26.05.2018

[Memmingen] Mit einem Weinpräsent und reichen Dankesworten verabschiedete jetzt der Vorsitzende des Beirats und Ausländerbeauftragter der Stadt Memmingen, Commendatore Antonino Tortorici, den langjährigen Geschäftsführer Michael Birk aus dem Ausländerbeirat. 

Der 52-Jährige setzte sich seit 2006 für das Gremium ein und gibt das Amt aufgrund seiner neuen Tätigkeit als Hauptamtsleiter an seine Nachfolgerin Julia Mayer ab. Neu im Ausländerbeirat ist auch Karl-Heinz Liepert vom Deutschen Gewerkschaftsbund. 

"Wir haben in den vergangenen zwölf Jahren immer sehr gut zusammengearbeitet", betonte Tortorici und wünschte Michael Birk für sein neues Amt als Leiter des Hauptamts alles Gute. "Das Miteinander der unterschiedlichen Nationalitäten und Religionen in Memmingen positiv zu gestalten ist in den letzten Jahren gut gelungen", zog Michael Birk Bilanz.

Viel Freude am ehrenamtlichen Engagement im Ausländerbeirat hatte auch Ingrid Häberle, die aus gesundheitlichen Gründen aus dem Gremium ausscheidet. 

Der stellvertretende Vorsitzende Atakan Tufan berichtete von der Fachtagung und der Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY) im April in Kempten. Die Arbeitsgemeinschaft setze sich für Demokratie und politische Partizipation der ein- und zugewanderten Menschen und gegen Rassismus und Ausgrenzungstendenzen in Politik und Gesellschaft ein. "Damit Integration gelingen kann, ist ein gesellschaftliches Klima der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts entscheidend", betonte Tufan. Wichtig sei auch die aktive Mitgestaltung aller Akteure und Möglichkeiten zur Teilhabe. 

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und auf die neuen Herausforderungen auf dem Weg vom Ausländerbeirat zu einem Integrationsbeirat", sagte die neue Geschäftsführerin Julia Mayer. Als Nächstes stehe die gemeinsame Organisation und Durchführung des 41. Festes der Kulturen im Rahmen des städtischen Kulturfestivals "Memminger Meile" am Samstag, 30. Juni 2018, ab 10:30 Uhr auf dem Westertorplatz auf dem Programm mit internationalen Spezialitäten, Tänzen und Musik.


Text und Bild: Stadt Memmingen

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende

    Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende
    [Memmingen] Die Eishockey-Frauen der Memminger Indians sind auf dem besten Wege, ihren Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Im ersten von maximal drei Finalspielen haben sie beim ESC Planegg mit 4:1 (1:0/2:0/1:1) gewonnen und halten nun alle Trümpfe in den eigenen Händen.
  • U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus

    U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus
    [Memmingen] Mit einem kleinen Teilnehmerfeld von nur vier Mannschaften fand am Samstag die Bayerische Meisterschaft der weiblichen U12 Jugend in Rosenheim statt. Amendingen musste krankheitsbedingt auf Maya Schütterle verzichten und konnte damit nur in Unterzahl antreten.
  • Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb

    Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb
    [Memmingen] Der ECDC Memmingen hat das wichtige Spiel gegen die Selber Wölfe mit 4:0 für sich entschieden. Vor über 1900 Zuschauern siegten die Memminger verdient und eroberten sich damit den 5. Rang in der Tabelle zurück. In der nächsten Woche starten dann bereits die Play-Offs gegen die Teams der Oberliga-Nord.

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen