Weiterhin Stallpflicht für Geflügel in ganz Bayern

11.03.2017

[Lindau] Nach jüngster Einschätzung des Friedrich-Löffler-Institutes, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, ist die Geflügelpest für Wildvögel nach wie vor gefährlich. Außerdem besteht immer noch das Risiko, dass sich die Seuche weiter ausbreitet und auch Hausgeflügelbestände betroffen werden. 

Deshalb bleibt das Aufstallungsgebot für Hausgeflügel für ganz Bayern bis auf weiteres bestehen und somit auch für den gesamten Landkreis Lindau. Sollten sich Änderungen oder Lockerungen ergeben, wird das Veterinäramt die Geflügelhalter auch direkt informieren. 

Im November 2016 wurden die ersten Nachweise des Geflügelpestvirus vom Typ H5N8 am Bodensee festgestellt. Inzwischen hat sich dieser Virustyp in ganz Europa verbreitet, vor allem Mitteleuropa ist stark betroffen. Allein in Deutschland wurden in über 700 Fällen H5N8 bei 47 Vogelarten nachgewiesen. Dabei kam es auch zu Krankheitsausbrüchen in 54 Nutzgeflügelbeständen und 15 Tierparks. In Bayern wurde bei Wildvögeln in über 100 Fällen, die sich auf ganz Bayern verteilen, H5N8 nachgewiesen. Es kam auch zu Ausbrüchen in sechs Hobbyhaltungen, einem Zoo und einem großen Putenmastbetrieb.


Text und Bild: Landratsamt Lindau

 

Werbung

 
 

Keine Einträge vorhanden

 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen