Für das beliebte Gassenspiel "…von Gaunern, Galgenvögeln und Gefahren" gibt es noch freie Plätze

24.02.2018

[Wangen] Am Freitag, den 02. März 2018 um 20.00 Uhr ist es wieder soweit: Kommen Sie mit und erleben Sie spannende und gruselige Geschichten von nächtlichen Überfällen, Räubern und Mördern, wenn Sie sich mit dem Landvermesser und seiner Magd auf eine Zeitreise durch die engen Gassen der Altstadt begeben. 

Ob über einen Raubüberfall auf einen Wangener Bürger anno 1841 oder über die Umtriebe einer gefährlichen Räuberbande um 1750, die beiden Gästeführer Andreas Rommel und Beate Leupolz können so manch unerhörte Geschichte erzählen, gewürzt mit Bezügen zu heutigen Stadtereignissen. 

Doch Vorschicht und nicht erschrecken, denn schnell werden auch die Gäste Teil des Geschehens und in den dunklen Gassen, lauert so manche Gefahr….. Am Ende kommen alle mit dem Schrecken davon und sind zu einem genüsslichen Räubertrunk eingeladen, um die Nerven wieder zu beruhigen.

Das spannende Gassenspiel kostet 12 Euro pro Person. Abschließend besteht die Möglichkeit in gemütlichem Rahmen eine Henkersmahlzeit in einer Wangener Taverne einzunehmen (7 Euro/Person, auf Nachfrage im Gästeamt).

Tickets und mehr Informationen erhalten Sie im Gästeamt Wangen, Bindstraße 10, Tel. 07522 74211oder unter www.reservix.de.


Text und Bild: Stadt Wangen im Allgäu

"…von Gaunern, Galgenvögeln und Gefahren"
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Bayerns längste Bahnbaustelle 2018: Halbzeitbilanz bei der Elektrifizierung im Allgäu

     Bayerns längste Bahnbaustelle 2018: Halbzeitbilanz bei der Elektrifizierung im Allgäu
    [Allgäu] Nach über drei Monaten Bauzeit zog die Bahn heute eine Zwischenbilanz auf Bayerns längster Bahnbaustelle 2018. Die Elektrifizierungs- und Ausbauarbeiten zwischen München-Geltendorf und Lindau begannen Ende März und werden in großem Umfang noch bis Mitte Oktober andauern.
  • Mit der Meisterwurz im Leupolzer Himmelszipfele durchschnaufa

    Mit der Meisterwurz im Leupolzer Himmelszipfele durchschnaufa
    [Wangen] Die Melisse konnte schon mit allen Sinnen kennengelernt werden. Nun heißt es: Durchschnaufa im Himmelszipfele – Die Meisterwurz mit allen Sinnen kennenlernen. Wiederum ein Angebot von Kräuterexpertin Georgia Mühleis und Yogalehrerin Dagmar Wurster im Rahmen der Kraftquelle Allgäu.
  • Entlastung für Vereine

    Entlastung für Vereine
    [Stuttgart/Allgäu] Gemeinnützige Organisationen sollen nach dem Willen der baden-württembergischen Landesregierung weiter von Steuern entlastet werden

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen