„Fantastisches!“ Herbstkonzerte des Schwäbischen Jugendsinfonieorchesters

30.07.2018

[Augsburg/Ottobeuren] FANTASTISCHES! bringt die mit Spannung erwartete erste sjso-Spielzeit unter der neuen künstlerischen Leitung von Dirigentin Carolin Nordmeyer. Tragisches Geschehen und temperamentvolle Fantastik charakterisieren die Kopfnoten Ihres romantisch-modernen Debut-Konzerts mit dem Schwäbischen Jugendsinfonieorchester, kurz gesagt, dem „sjso“.

Schumanns und Berlioz ́ Helden flüchten sich auf der Suche nach ihrer Identität in fantastische Welten. Ob hier alles gut ausgeht, bleibt − laut Carolin Nordmeyer − den eigenen Ohren überlassen.

Robert Schumanns „Manfred-Ouvertüre“ bezeichnete seine Frau Clara Schumann als „eins der poetischsten und fast ergreifendsten Stücke“ ihres Mannes. Ebenso „schwer ergriffen“ von Lord Byrons Drama „Manfred“ (1817) über den getriebenen Rebell und einsamen Helden übertrug Schumann während mehrerer Lebensphasen das literarische Kunststück in eine düster-romantische Schauspielmusik (1851 vollendet). Das große Aufbäumen der Titelfigur treibt diese Charakter-Ouvertüre voran. Hochfliegende Pläne und rasante Abstürze lassen sich in der Musik verfolgen.

Dem phänomenalen Maurice Ravel ist mit dem 1914−1917 orchestrierten, pathetisch betitelten „Tombeau de Couperin“ (Grabmal) eine sehr persönliche Verarbeitung des Weltkriegsgeschehens gelungen. Seine raffinierte Mixtur aus archaischen und chromatischen Klängen verschränkt die aufziehende musikalische Moderne mit einer zart parfümierten Welt klassizistischer Klänge und höfischer Tänze aus der versunkenen Ära des Sonnenkönigs − und des Komponisten Couperin. Getrauert wird unter fein polierten Oberflächen.

Hector Berlioz „Symphonie Fantastique“ erzählt in fünf Episoden das Leben eines Künstlers. Fünf Sätze wie ein Drama von Shakespeare. Auch Goethes „Faust“ inspirierte diesen grandiosen Meilenstein in der Geschichte der sinfonischen Musik. Generationen von Musikern haben sich die Berliozschen Instrumentationskünste, niedergeschrieben in seinem berühmten Lehrbuch, zunutze gemacht.

Herzensanliegen: Konzerteinführungen (ab 18.15 Uhr, Augsburg/Nördlingen) Ein Herzensanliegen ist der Dirigentin die halbstündige „Konzert- Einführung“, die mit kurz angespielten Musikbeispielen über das Werk, die Entstehungsgeschichte, den Komponisten und seine Epoche Aufschluss geben. Carolin Nordmeyer sieht ihre Aufgabe darin, „gewissermaßen eine musikalische Landkarte auszubreiten und das Ohrenmerk auf interessante Landschaftsformationen und spannende Weggabelungen zu lenken. Ich möchte die Ohren öffnen und Orchester und Publikum dazu ermutigen, sich vom Zauber der Musik leiten zu lassen“.

Leidenschaft für die Jugend

Ihre klingende Visitenkarte hinterließ Nordmeyer von 2009 bis 2016 am Theater Augsburg als Zweite Kapellmeisterin und Assistentin des GMD. Daneben gilt ihre große Leidenschaft der musikalischen Arbeit mit Amateuren und Jugendlichen. Sie leitete u.a.: Landesjugendorchester Saar, Junge Orchesterakademie der Moselfestwochen, Jeunesses Musicales Österreich, Rheinische Orchesterakademie Mainz, Märkisches Jugendsinfonieorchester.

Inspirierende sjso-Proben

Seit sechs Jahrzehnten und stets in den Oster- und den Sommerferien treffen sich die rund hundert jugendlichen Aktiven des sjso zu einer Probenwoche, mal in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf, mal in der Jugendbildungsstätte Babenhausen. In dieser intensiven, inspirierenden und gemeinschaftlich erlebten Arbeitsatmosphäre wird das Frühjahrs- oder Herbstprogramm einstudiert.

Programm

Robert Schumann - Manfred Ouvertüre op. 115 Maurice Ravel - Le Tombeau de Couperin Hector Berlioz - Sinfonie fantastique op. 14

Konzerte
Do., 13. 09., 19.30 Uhr: Bläserserenade im Kaisersaal Ottobeuren
Fr., 14. 09., 19.00 Uhr: Anton-Fugger-Realschule Babenhausen
Sa., 15. 09., 19.00 Uhr: Kirche St. Georg, Nördlingen (mit Konzert- Einführung ab 18.15 Uhr)
So., 16. 09., 19.00 Uhr, Kongress am Park, Augsburg (mit Konzert- Einführung ab 18.15 Uhr)

(alle Karten auch an der Abendkasse)

Künstlerische Leitung: Carolin Nordmeyer 


Text: Bezirk Schwaben
Bild: Ute Laux

Dirigentin Carolin Nordmeyer
Dirigentin Carolin Nordmeyer
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende

    Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende
    [Memmingen] Die Eishockey-Frauen der Memminger Indians sind auf dem besten Wege, ihren Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Im ersten von maximal drei Finalspielen haben sie beim ESC Planegg mit 4:1 (1:0/2:0/1:1) gewonnen und halten nun alle Trümpfe in den eigenen Händen.
  • U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus

    U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus
    [Memmingen] Mit einem kleinen Teilnehmerfeld von nur vier Mannschaften fand am Samstag die Bayerische Meisterschaft der weiblichen U12 Jugend in Rosenheim statt. Amendingen musste krankheitsbedingt auf Maya Schütterle verzichten und konnte damit nur in Unterzahl antreten.
  • Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb

    Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb
    [Memmingen] Der ECDC Memmingen hat das wichtige Spiel gegen die Selber Wölfe mit 4:0 für sich entschieden. Vor über 1900 Zuschauern siegten die Memminger verdient und eroberten sich damit den 5. Rang in der Tabelle zurück. In der nächsten Woche starten dann bereits die Play-Offs gegen die Teams der Oberliga-Nord.

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen