Das Allgäu um Oberstaufen ist ein wahres „Schneeloch“

14.11.2017

[Oberstaufen] Noch weiß keiner, wie der Winter wird. Doch egal wie wenig Schnee anderswo fallen mag – in Oberstaufen beginnt die Wintersaison am 22. Dezember. Offiziell. Je nach Schneelage auch früher. Rechtzeitig vor Weihnachten surren somit die Gondelbahnen wieder zu den Bergstationen des 1834 m hohen Hochgrat, des 1292 m hohen Imberg und des 1112 m hohen Hündlekopf.

In diesen Höhenlagen erschließen sich rasante Abfahrten über blaue, rote und schwarze Pisten, Langlaufloipen und Schneeschuhtouren zu urigen Hütten und Winterwanderwege zur Einkehr mit Sonnenbad. Nicht umsonst gilt die Region rund um das Allgäuer Schrothheilbad unweit des Bodensees als wahres „Schneeloch“. Bei Wintersportlern, Familien und Ruhesuchenden ist Oberstaufen beliebt wegen seiner einzigartigen Kombination aus naturnahen Angeboten, sportlichen Highlights für alle Ansprüche, der traditionellen Schrothkur, modernen Wellnessangeboten und einem breit gefächerten Unterkunftsangebot zwischen Privatzimmer und 5-Sterne-Hotels. Infos zum selbst ernannten „Allgäuer Wintermärchen“ unter www.oberstaufen.de/winter   

Weihnachtsgeschenke aus Oberstaufen

Wer kennt das nicht: Man möchte ein besonderes Geschenk machen, hat aber das Gefühl, dass die zu Beschenkenden schon alles haben. Also muss ein Gutschein her. Aber wofür? Für ein bestimmtes Restaurant? Eine Buchhandlung? Fitness-Center? Oberstaufen hat dafür eine originelle Lösung: einen Gutschein, der in Ferienwohnungen, in Wellnesshotels, beim Juwelier, im Sportgeschäft, im Modehaus, im Kinderladen oder in der Parfümerie eingesetzt werden kann. Die Schenkenden bestimmen den Betrag, die Beschenkten entscheiden, wo und wann sie den Gutschein ganz oder teilweise einlösen wollen. Und das Beste daran: Der Gutschein lässt sich individuell mit eigenem Text auf zahlreichen Vorlagen und falls gewollt auch mit eigenem Bild gestalten, auf jeden beliebigen Betrag ausstellen und am heimischen Drucker oder im Copycenter ausdrucken. Für die Gutschein-Kuverts liefert Oberstaufen sogar Schnittvorlagen. Weihnachten kann kommen. Ausführliche Infos gibt es bei Oberstaufen Tourismus unter Tel. 08386 93000. Dort lässt sich ein gestalteter Gutschein auch kaufen, ebenso unter www.oberstaufen.de/gutschein

 

Lieber Samen oder besser eine Kuhschelle?

Manchmal will man lieben Menschen eine Freude machen. Eine kleine Geschenkidee wäre jetzt das Richtige. Oberstaufen empfiehlt sich da mit seinem neuen Fanshop. Der Allgäuer Wellnessort bietet darin eine breite Palette von Oberstaufensouvenirs an – von  Blumensamen, Badetuch, Kuhschelle, Teetasse, Schlüsselanhänger, Golfball bis zu Memoryspiel und Erlebnisbox. Für den bequemen Einkauf zuhause gibt es den Fanshop unter www.oberstaufen.de/fanshop. Oberstaufen-Gäste finden ihn auch im Haus des Gastes, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 08386/9 30 00.  


Dem Jahresendstress ein Schnippchen schlagen

Eigentlich sollte das Jahr in Ruhe ausklingen können, doch für viele Menschen ist gerade der Dezember ein besonders stressiger Monat. Glücklich ist, wer jetzt ein paar freie Tage in einem Ort wie Oberstaufen verbringen kann. Die Allgäuer Berge, die Ausblicke, die Verwöhnangebote im Ort und die abwechslungsreiche Landschaft helfen, dem Jahresendstress ein Schnippchen zu schlagen. Dazu laden einige Angebote zum „Herunterkommen“ ein: etwa der „Advent im Alpenland“, mit Lesung, Dreigesang und Almmusi auf dem urigen Dachboden der Alpe Vögelsberg am 9. Dezember. Oder der „Thaler Advent“ am 17. Dezember mit dem Heimatverein, Gästen und Einheimischen in Thalkirchdorf. Und am 23. Dezember gibt es eine ökumenische Wanderung auf dem Panoramaweg mit „spirituellen Impulsen“ und gemütlichem Ausklang. Infos dazu gibt es im Katholischen Pfarramt (Tel. 08386 2246) und zu weiteren adventlichen Angeboten bei Oberstaufen Tourismus, Tel. 08386 93000, www.oberstaufen.de/veranstaltungen   

 

Oberstaufen feiert 2018 sein 1150-jähriges Jubiläum

Den Ort dürften schon die Kelten und Römer gekannt haben, offiziell verbrieft ist er aber erst in einer Urkunde des Klosters St. Gallen vom 20. Dezember des Jahres 868. Deshalb feiert Oberstaufen im nächsten Jahr sein 1150-jähriges Jubiläum. Dazu gibt es Monat für Monat kleine Festivitäten, deren Höhepunkt das Festwochenende vom 3. bis 5. August werden soll. Gefeiert wird rund um das Heimatmuseum Strumpfar – wie es sich im Allgäu gehört mit Bieranstich und Blasmusik. Am Samstag treffen sich ehemalige „Staufner“ im Festzelt, abends ist Party angesagt. Den Sonntag leitet ein Festgottesdienst mit anschließendem Frühschoppen ein, bevor am Nachmittag der Festumzug die Ortsgeschichte lebendig werden lässt und abends das Fest mit Musikkapelle ausklingt.   

In Deutschlands einzigem Schroth-Heilbad erinnert noch heute einiges an die bewegte Geschichte. So hat zum Beispiel der Umzug am Fastnachtsdienstag hier eine besondere Bewandtnis: Der „Fasnatsziestag“ erinnert an das Pestjahr 1635. Damals starben gut 700 Einwohner, die Überlebenden trauten sich nicht mehr aus den Häusern. Die ledigen Burschen weckten schließlich den Lebensmut wieder, indem sie mit Trommeln und Pfeifen und Bürgerfahne durch die Straßen zogen. Graf Hugo von Königsegg-Rothenfels, damals Herr auf Burg Staufen, ließ eine Pestkapelle in Weißach bauen und ordnete an, dass die Fahne künftig jährlich durch den Markt getragen werden soll und „der Tag in froher Gemeinschaft zu feiern“ sei. Daran halten sich die Oberstaufener und dieser Zeit gilt eine Ausstellung „Pestzeit“, die am 19. Januar 2018 eröffnet wird.

Vom 12. bis 14. Januar 2018 erinnert ein Schneeschuh-Festival an die Anfänge des Wintersports, im März thematisieren die Gesundheitswochen die Einführung der Schrothkur in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg. Ein besonderes kulturelles Highlight verspricht der Oktober mit „Kunst am Berg“ – Kunstwerke entlang der Wanderwege – und mit der Reihe „Klingende Berge“ – Alphornklänge, Jodeln und Alpenmusik an den Hütten in der Wanderregion. Weitere Infos Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 08386 93000, und im Internet unter www.oberstaufen.de


Text und Bild: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Das Allgäu um Oberstaufen ist ein wahres „Schneeloch“
Das Allgäu um Oberstaufen ist ein wahres „Schneeloch“
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gastgeberkarte für Mitarbeiter

    Gastgeberkarte für Mitarbeiter
    [Oberstaufen] Mit der neuen „Gastgeber-Card“ genießen Tourismusbetriebe und deren Mitarbeiter in der Kur- und Ferienregion Oberstaufen ab Herbst 2018 viele Freizeitmöglichkeiten gratis – gleichzeitig gilt die Karte als Fortbildungsmaßnahme.
  • Achtmaliges Gipfelglück – vom Hochgrat bis nach Immenstadt

    Achtmaliges Gipfelglück – vom Hochgrat bis nach Immenstadt
    [Oberstaufen] Mit Weitblicken bis nach Vorarlberg und in die Schweiz ist das Alpgebiet Oberstaufen eine regelrechte Oase für Bewegungsbegeisterte. In diesem Jahr durchwandern 250 erwartete Teilnehmer beim dritten Tourenstopp der Biolectra 24h Trophy 2018 von 20. bis 22. Juli die lebendige Natur des Allgäus.
  • Das 3. „Picknick in Weiß“ am 19. August im Kurpark

    Das 3. „Picknick in Weiß“ am 19. August im Kurpark
    [Oberstaufen] Ein lauer Sommerabend, leckeres Essen, kühle Getränke und gute Live-Musik: Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre findet am 19.8.2018 zum dritten Mal ein Picknick in Weiß in Oberstaufen statt.

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

DKMS - Spender werden

Veranstaltungen

 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen