Buchloer Familie spendet über 3.000 Euro für Balkonprojekt der Palliativstation

30.07.2018

[Memmingen] Es ist ein trauriger Anlass, der Familie Holzhey aus Buchloe dazu bewegte, für das Balkonprojekt der Palliativstation im Klinikum Memmingen zu spenden: Familienvater und Ehemann Anselm Holzhey starb mit nur 63 Jahren an den Folgen eines metastasierten Bauchspeicheldrüsenkarzinoms.

Den vierstelligen Betrag von 3.285 Euro, der aus der großen Anteilnahme am Tod von Anselm Holzhey hervorging, spendete die Familie für den Bau eines Balkons, der es sterbenskranken Patienten ermöglichen soll, noch einmal die Kraft der Sonne zu spüren und die frische Luft einzuatmen (wir berichteten). Die Familie hatte während des Aufenthalts im Klinikum Memmingen vom Spendensammelprojekt der Palliativstation erfahren.

„Unser Papa hat sich im Klinikum Memmingen sehr gut aufgehoben gefühlt. Dafür möchten wir uns bedanken“, erzählten die drei Geschwister bei der Spendenübergabe auf der Palliativstation im Klinikum Memmingen. „Unser Dank gilt hierbei vor allem allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, sowie seinem früheren Arbeitgeber, der Herzogsägmühle, und seinem Hobby-Eishockeyverein, den Etosha Elephants, für die große Unterstützung und Anteilnahme.    


Text und Bild: Klinikum Memmingen

Bei der symbolischen Scheckübergabe (von links): Pflegedirektor Hans-Jürgen Stopora, die Geschwister Katharina Maurer, Philipp Holzhey und Renate Ertelt mit ihrer Mutter Lissy Holzhey, Klinikverwaltungsleiter Wolfram Firnhaber, Projektinitiatorin und Klinikfördervereinsmitglied Heike Kahnert und der Vorsitzende des Klinikfördervereins, Thomas Munding.
Bei der symbolischen Scheckübergabe (von links): Pflegedirektor Hans-Jürgen Stopora, die Geschwister Katharina Maurer, Philipp Holzhey und Renate Ertelt mit ihrer Mutter Lissy Holzhey, Klinikverwaltungsleiter Wolfram Firnhaber, Projektinitiatorin und Klinikfördervereinsmitglied Heike Kahnert und der Vorsitzende des Klinikfördervereins, Thomas Munding.
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende

    Indians Frauen gewinnen erstes Play-Off Finalspiel 4:1 - Entscheidung am nächsten Wochenende
    [Memmingen] Die Eishockey-Frauen der Memminger Indians sind auf dem besten Wege, ihren Deutschen Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Im ersten von maximal drei Finalspielen haben sie beim ESC Planegg mit 4:1 (1:0/2:0/1:1) gewonnen und halten nun alle Trümpfe in den eigenen Händen.
  • U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus

    U12-Fautballmädchen gehen bei Bayerischer leer aus
    [Memmingen] Mit einem kleinen Teilnehmerfeld von nur vier Mannschaften fand am Samstag die Bayerische Meisterschaft der weiblichen U12 Jugend in Rosenheim statt. Amendingen musste krankheitsbedingt auf Maya Schütterle verzichten und konnte damit nur in Unterzahl antreten.
  • Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb

    Siegreich im Showdown: Indians überholen Selb
    [Memmingen] Der ECDC Memmingen hat das wichtige Spiel gegen die Selber Wölfe mit 4:0 für sich entschieden. Vor über 1900 Zuschauern siegten die Memminger verdient und eroberten sich damit den 5. Rang in der Tabelle zurück. In der nächsten Woche starten dann bereits die Play-Offs gegen die Teams der Oberliga-Nord.
Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen