Arbeiten an der Schule Arnach kommen gut voran

28.07.2017

[Bad Wurzach] Seit rund einem Jahr laufen mit Hochdruck die Sanierungs- und Umbaumaßnahmen an der Schule Arnach. Ab kommendem Schuljahr werden als erstes die Grundschüler dort die Räume im neuen Anbau beziehen können. Ortsvorsteher Michael Rauneker überzeugte sich aktuell im Beisein mehrerer Projektbeteiligter selbst vom Stand der Bauarbeiten.

Angesichts der zügigen und planmäßigen Abwicklung der Baustelle zeigte sich der Ortsvorsteher hoch erfreut: „Die Sanierung und Erweiterung der Gebäude zur Zusammenlegung von Kindergarten, Grundschule und Sprachheilschule – unserem künftigen Bildungshaus - ist nochmals ein großer Schritt in der Dorfentwicklung der letzten Jahre“, so Rauneker. „Damit legen wir auch einen wichtigen Zukunftsgrundstein für die Bildung der Kinder im Ort“. 

Bauleiter Christian Harscher vom städtischen Bauamt berichtete den Beteiligten, dass der erste Bauabschnitt mit der Erstellung des Anbaus und den neuen Schulräumen für die Grundschule weitestgehend abgeschlossen sei. „In diesen Bereich können die Grundschüler im September bereits einziehen und auch die neue Heizung kann dann in Betrieb gehen“.

Als nächster Bauabschnitt bis voraussichtlich Mitte 2018 stehe die Sanierung des Ostflügels sowie des Gartengeschosses an, in dem sich zuletzt die Klassenräume der Grundschule befanden und künftig Raum für Kindergarten und Krippe geschaffen werde. Als dritter Bauabschnitt stehe dann noch die energetische Sanierung der Außenhülle sowie die Gestaltung der Außenanlagen an. „Wir gehen dabei davon aus, dass wir die Arbeiten bis Frühjahr 2019 komplett abschließen können“, so Harscher.

Besondere Herausforderung wie bei anderen Schulen und Kindergärten sei die Umsetzung im laufenden Betrieb. Besonders lärmende Tätigkeiten würden nach Möglichkeit daher auch in Ferienzeiten gelegt, so dass gerade in den nächsten Wochen wieder besonders viel Baubetrieb im Gebäude sei. „Aber natürlich lassen sich gewisse Einschränkungen während der Schulzeit trotzdem nicht ganz vermeiden“ bittet der Bauleiter Beteiligte und Eltern auch weiter um Verständnis.

Grundschulleiter Andre Radke begrüßte, dass die bisherigen Arbeiten tatsächlich sehr moderat umgesetzt worden seien und insbesondere die Leistungen der Schüler nicht gelitten hätten. „Bei den VERA-Grundschulvergleichsarbeiten haben unsere Schüler trotz gewisser Ablenkungen sogar in allen Bereichen deutlich über dem Landesdurchschnitt gelegen“, berichtete der Schulleiter. „Insofern gilt hier allen an der Planung und Umsetzung Beteiligten ein großes Lob für die bisherige Arbeit“. Und auch Kindergartenleiterin Carmen Müller sieht dem nun absehbar werdenden Umzug des Kindergartens im nächsten Jahr gespannt entgegen. „Bei der Aussicht auf die neuen Möglichkeiten nimmt man hier gerne vorübergehend auch die ein oder andere Einschränkung in Kauf“. 

Insgesamt werden sich die Baukosten für die Sanierung auf rund 4,5 Mio. Euro belaufen. Verzögerungen hinsichtlich Fertigstellung und besondere Baukostensteigerungen seien derzeit nicht absehbar. „Sowohl bei Baukosten als auch Zeitplan liegen wir voll im Soll“ so Bauleiter Christian Harscher.


Text und Bild: Stadt Bad Wurzach

v.l.n.r.: Carmen Müller (Kindergartenleiterin), Sonja Wetzel (Fachbereichsleiterin Bildung/Betreuung/Kultur), André Radke (Schulleiter), Matthäus Rude (Stadtbaumeister), Michael Rauneker (Ortsvorsteher), Christian Harscher (Bauleitung)
v.l.n.r.: Carmen Müller (Kindergartenleiterin), Sonja Wetzel (Fachbereichsleiterin Bildung/Betreuung/Kultur), André Radke (Schulleiter), Matthäus Rude (Stadtbaumeister), Michael Rauneker (Ortsvorsteher), Christian Harscher (Bauleitung)
 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser

    Eröffnung der Fotoausstellung „Faszination des Alltäglichen“ von Ulrich Gresser
    [Bad Wurzach] „Faszination des Alltäglichen – Eine Annäherung“ lautet der Titel der Fotoausstellung von Ulrich Gresser, die mit einer Vernissage am Freitag, 14. September, um 19 Uhr, in der Galerie im Amtshaus in Bad Wurzach eröffnet wird.
  • Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme

    Das Wurzacher Ried – Ein Lebensraum der Extreme
    [Bad Wurzach] Am Montag, den 10. September 2018, um 19.30 Uhr lädt das Naturschutzzentrum zu einem Vortrag mit anschließendem Film über das Wurzacher Ried ein. In dem einführenden Vortrag stellt Franz Renner, Mitarbeiter des Naturschutzzentrums für Umweltbildung, das Wurzacher Ried, eines der größten Moorgebiete und zugleich eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg, vor.
  • eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz

    eCard jetzt auch im Städteschnellbus nach Konstanz
    [Ravensburg] Auch auf den beiden Städteschnellbus-Linien 7394 (Ravensburg – Konstanz) und 7373 (Friedrichshafen – Konstanz) kann nun vollumfänglich die eCard genutzt werden. Die Einbindung der eCard in den Haustarif der DB ZugBus GmbH (RAB) gilt ab sofort. Inhaber einer eCard kommen damit nun bis zur Endhaltestelle in Konstanz in den Genuss der einfachen, papier- und bargeldlosen sowie rabattierten eCard-Nutzung.

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

MoDiMiDoFrSaSo





12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen