4. Deutsche MTB-Guidingtagung setzt Impulse zur Erlebnissteigerung des Gastes

03.03.2018

[Oberstaufen] Knapp 60 Teilnehmer aus der spezialisierten Mountainbike-Reisebranche trafen sich am 23. Februar in Oberstaufen im Allgäu zur vierten deutschen Mountainbike-Guidingtagung unter dem Motto Zusammen WACHSEN. Wie schon die letzten Jahre zog sich das Thema Profes-sionalisierung als roter Faden durch die Veranstaltung. "Vor allem aber rückt der Gast und sein Erlebnis ins Zentrum unserer Beschäftigung.", so Norman Bielig vom Mountainbike Tourismusforum Deutschland, der durch die Veranstaltung führte.

So gab Tilman Sobek, Vorstandsmitglied des Mountainbike Tourismusforum Deutschland, Impulse aus dem MTB-Monitor, der repräsentativen Erhebung zum MTB-Gast. Er ging der Frage nach den Wünschen der Gäste nach und wie Familien mit ihren Bedürfnissen abgeholt werden können. Die Anforderungen an die Qualitäten des Guidings sorgen für eine Neuorientierung dieser Rolle. Guiding muss ein ganzheitliches Erlebnis bieten, ein immer wieder individuelles Eingehen auf den Gast und seine zeitlich subjektiven Bedürfnisse. Dabei scheint sehr große Sportlichkeit in den Hintergrund zu treten, zu Gunsten von Gemeinschafts- und Familienerlebnissen, sowie ONCE in a Lifetime-Erlebnissen, die eher der Einfachheit der Natur entstammen.

Die Elektrifizierung setzt auch für das Guiding und das Gasterlebnis spannende Impulse. Dr. Hermann Meyer, Sportwissenschaftler und erfahrener Mountainbike-Guide und Trainer, setzte sich mit den Veränderungen, die das E-Mountainbike gerade für Guides mit sich bringt, auseinander. Mountainbiken begegnet man hier in einem Spannungsfeld zwischen Aktiverholung und sportiver Ausübung. Gleichzeitig egalisierend, aber eben auch individualisierend sorgt das E-Mountainbike für einen verstärkten Breitensportzugang. Für die Unternehmen bedeutet das ein Schärfen der eigenen Produkte und auch hier wieder die Fokussierung auf die ganz eigene Zielgruppe und deren Bedürfnisse. Für den Gast und E-Mountainbiker bedeutet das die nächsten Jahre ein qualitativ hochwertiges und erlebnisreiches Angebot.

Für den Gast große Vorteile bieten auch Kooperationen. Christopher Krull (Oberstaufen Tourismus), Eva Fünfgeld (Hirsch-Sprung) und Catharina Flämig (Inselhüpfen) setzten sich mit genau diesem Thema auseinander. Sie erörterten wie der Gast von einer Kooperation zwischen Destination und Unternehmen profitieren kann, wie ein gemeinsames Angebot gestrickt werden kann und wie auch Engagements, wie das Aegean Trails-Projekt zur Profilschärfung beitragen können. Im Vordergrund steht dabei immer der Qualitäts- und Angebotsgewinn für den Gast, und im Falle von Aegean Trails der Gewinn für die einheimische Bevölkerung.

Die anwesenden Ausbildungsverbände für Guides und Fahrtechniktrainer, also DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike), WRSV (Württembergischer Radsportverbandes), DAV (Deutscher Alpenverein), ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) und Naturfreunde tauschten sich mit den Kollegen aus der Schweiz von Swiss Cycling zum Berufsbild Guide aus. Im Mittelpunkt standen zwei Themen: wie kann die Qualität des Guides/Fahrtechniktrainers transparenter für den Gast dargestellt und wie mehr Sicherheit über Zertifizierungen erreicht werden – und das nicht nur in Bezug auf Unversehrtheit, sondern mit Blick auf den Erlebnisgrad.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die MTB-Reisebranche immer professioneller und qualitativ hochwertiger agiert. Mit einer hervorragenden Ausbildung werden Erlebnisse, Lernerfolge und Unversehrtheit sichergestellt. 

Das Mountainbike Tourismusforum Deutschland freut sich diesen Weg aktiv mitzugestalten und geht diesen vom 05.-07. Juni zum vierten deutschen Mountainbike-Tourismuskongress in Oberstaufen im Allgäu weiter.

Nähere Informationen:

www.mountainbike-tourismusforum.de


Text und Bild: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Tilman Sobek (Mountainbike Tourismusforum Deutschland) stellt die Sonderauswertung des MTb-Monitor, der repräsentativen Erhebung zum MTB-Gast, zum Thema Familien und de-ren Bedürfnisstrukturen vor. (Bild: Sebastian Thiele I Mountainbike Tourismusforum Deutschland) 
Tilman Sobek (Mountainbike Tourismusforum Deutschland) stellt die Sonderauswertung des MTb-Monitor, der repräsentativen Erhebung zum MTB-Gast, zum Thema Familien und de-ren Bedürfnisstrukturen vor. (Bild: Sebastian Thiele I Mountainbike Tourismusforum Deutschland)
In einem offenen Barcamp wurde an einer gemeinsamen Professionalisierung der Branche gearbeitet. Wie können Angebote für den Gast verbessert werden, wie Qualität sichtbarer gemacht werden. Hier wurden spannende, gemeinsame Wege erarbeitet. (Bild: Sebastian Thiele I Mountainbike Tourismusforum Deutschland) 
In einem offenen Barcamp wurde an einer gemeinsamen Professionalisierung der Branche gearbeitet. Wie können Angebote für den Gast verbessert werden, wie Qualität sichtbarer gemacht werden. Hier wurden spannende, gemeinsame Wege erarbeitet. (Bild: Sebastian Thiele I Mountainbike Tourismusforum Deutschland)
Christopher Krull (Oberstaufen Tourismus / Mitte), Norman Bielig (links) und Tilman Sobek (rechts / beide Mountainbike Tourismusforum Deutschland) freuen sich über die gelungene Guidingtagung in Oberstaufen im Allgäu. Diese stellt den Auftakt für den Hauptkongress dar, der vom 05. - 07. Juni stattfinden wird. (Bild: Sebastian Thiele I Mountainbike Tourismusforum Deutschland) 
Christopher Krull (Oberstaufen Tourismus / Mitte), Norman Bielig (links) und Tilman Sobek (rechts / beide Mountainbike Tourismusforum Deutschland) freuen sich über die gelungene Guidingtagung in Oberstaufen im Allgäu. Diese stellt den Auftakt für den Hauptkongress dar, der vom 05. - 07. Juni stattfinden wird. (Bild: Sebastian Thiele I Mountainbike Tourismusforum Deutschland)
 

Bildergalerie zur 4. Deutsche MTB-Guidingtagung


Das könnte Sie auch interessieren:

  • Krankenkassen müssen Sparkurs zu Lasten der Familien korrigieren

    Krankenkassen müssen Sparkurs zu Lasten der Familien korrigieren
    [Bad Alexandersbad] Zum Internationalen Tag der Familie (15.Mai) haben der Bayerische Heilbäder-Verband und der Landesausschuss für Müttergenesung in Bayern (LAB) an Politik und Krankenkassen appelliert, die Familiengesundheit stärker zu fördern.
  • Salzzug auf historischer Salzstraße

    Salzzug auf historischer Salzstraße
    [Oberstaufen] Das „Salz in der Suppe“ in der richtigen Dosierung entscheidet heute über den Geschmack und die Qualität einer Speise. Bis ins 20. Jahrhundert war Salz im Allgäu vor allem für die Konservierung von Lebensmitteln von Bedeutung. Auch bei der Käseherstellung spielte es eine große Rolle.
  • Wachstumsschub für deutsche Mountainbike-Tourismusregionen

    Wachstumsschub für deutsche Mountainbike-Tourismusregionen
    [Oberstaufen] Unter dem Motto „Zusammen WACHSEN“ legt der vierte deutsche Mountainbike-Tourismuskongress vom 5.–7. Juni in Oberstaufen den Fokus auf Bike-Angebote für Familien. Au-ßerdem stehen die touristischen Chancen des E-Mountainbikes und die strategische Entwicklung des Mountainbike-Tourismus in Deutschland im Fokus des Fachkongresses.

Werbung

Mit einem Klick auf das Logo werden Sie weitergeleitet.

Keine Einträge vorhanden

Sprenge Deine Grenzen

Veranstaltungen

DKMS - Spender werden
 

Allgäu-News auf Facebook

Schnellzugriff

Allgäu-News in den sozialen Medien

Kontakt

WÄSCHER-MEDIA
Markus Wäscher
Friedhofweg 3
88410 Bad Wurzach

07564 / 787 739

E-Mail schreiben

Medienpartner der:

Allgäu Ranger Marktoberdorf
 
SiteLock
Powered by Weblication© CMS
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen